Idyllisches Masuren

Idyllisch??

“Das ist verboten!”

“Wir wollten es schon melden”.

“Der Hund läuft frei herum und verunsichert andere Hunde”.

Es ist morgens vor 9 Uhr auf einem weitläufigen Wald Campingplatz an der masurischen Seenplatte. Die Gegend und die Landschaft könnte schöner nicht sein. Der Himmel scheint unendlich, weiße Wolken vor dem strahlenden Blau über dem dunklen See. Bereits um 6.30 Uhr bin ich aufgestanden, und im Schlafanzug mit Rocky und meiner Kamera an den See gegangen. Herrlich!

Eine ganze Stunde dauert die Idylle. Dann kommt der deutsche Camping-Nachbar, und trompetet los.

“Das ist V-e-r-b-o-t-e-n!” Ein Lieblingswort der Nation. Ständige MaßRegelung. Ständiges Verbessern. Was sind das für andere Hunde, die sich von unserem friedlichen Rocky verunsichern lassen?

Jetzt muss Rocky an der Leine bleiben, auf einem riesigen einsamen Arsenal an der Masurischen Seenplatte. Wir sind völlig genervt, und reisen innerhalb von einer Stunde ab. Sowas können wir uns und Rocky nicht antun. Später spreche ich mit Tante Erika darüber die sagt ‘das Campingplatz Camper ein anders Volk sind, als Wild Camper. Letztere seien wesentlich entspannter’. Wir werden es beobachten.

Aber kommen wir zu Masuren. Wahrhaftig: Eine märchenhafte Seenlandschaft mit viel Seele und Geschichte in Ostpreußen.

Für mich hatte das immer etwas geheimnisvolles. Diese Landstriche, die bis vor dem 2. Weltkrieg zu Deutschland gehörten. Die Schönheit der Landschaft, die unendliche scheinende Weite des Himmels sind in vielen Büchern und Romanen beschrieben. Die Gutshöfe, die 1945 von Russen überrannt und niedergebrannt wurden, als Antwort auf Hitlers gescheiterte Invasion. Die Vertriebenen. Die jahrzehntelang nicht in die alte Heimat zurückkehren konnten, da der eiserne Vorhang eine Rückkehr unmöglich machte. Die aber ihre alte Heimat und ihre Wurzeln nie vergessen haben. Vielleicht sind es die Wurzeln die mich antreiben das zu schreiben. Die auch meinen Eltern genommen wurden – und damit ein Stück weit auch mir.

Die masurische Seenplatte ist eines der schönsten Gegenden, die ich bislang bereisen durfte. Obwohl das Wetter bei unserer Durchreise sehr durchwachsen war, und wir mehr als einen Regenguss erlebt haben. Auch bin ich aufgrund der kühlen Temperaturen – morgens um die 12 Grad- nicht in einem der Seen schwimmen gewesen. Mit besserem Wetter wären wir einige Tage länger geblieben. Schade, aber mit viel Regen und Heizung im Wohnmobil hat es nicht so viel Freude gemacht.

Masuren Infos sind im Geo Artikel zusammen getragen und auf Wikipedia

Wir sind verliebt in die Landschaft und geben volle 5 Sterne für Masuren 🌟 🌟🌟🌟🌟

Wohnmobil Leben – wenn Enge zu Freiraum wird

Mal etwas über unser Wohnmobil Leben. Wir sind jeden Morgen früh wach, spätestens um 7.30. Im Norden Europas wird es im Sommer bereits vor 5 Uhr hell, in Andalusien nicht vor 7 Uhr. Trotz Schlafbrille (ohne die ich NIE verreise) bin ich manchmal schon um 6 Uhr wach, wir liegen aber auch spätestens um 22.30 im Bett. Nach dem frühen aufstehen, ist jeden Morgen aufräumen und putzen angesagt, was auf so kleinem Raum bestimmt eine Stunde dauert. Bett machen. Fegen. Feudeln. Sachen weg- und aufräumen. Dann frühstücken, gefolgt von Abwasch: mit der roten Waschschüssel gehts an die Abwasch-Stelle, sofern vorhanden. Oft gibt es nur kaltes Wasser, man darf beim Camping nicht kleinlich sein. Dann will alles wieder sicher verstaut werden. Am sichersten verstaue ich das wichtigste: die Weingläser! Wir haben nur 2, wäre schrecklich wenn eines kaputt ginge. Von früheren Camping reisen mit meinen Eltern habe ich gelernt, das Mama beim fahren immer Kissen in die Schränke gestopft hat, als Puffer sozusagen. Das mache ich jetzt auch, klappt prima.

Durch Masuren, Ostpreußen

Ich muss auch mal anmerken wie gut sich René und ich auf diesem kleinen Raum inklusive Hund verstehen. Wir sind seit über 19 Jahren zusammen, seit 15 Jahren verheiratet. Wir hatten 15 intensive Jahre in London, UK mit unserem Unternehmen BavarianBeerhouse. Wir waren die größten deutschen Gastro Unternehmer in England, mit über 100 Angestellte, 1000 Sitzplätzen in den Restaurants und einem Millionen Umsatz. Großes Haus und first class reisen waren Teil unseres außergewöhnlichen Lebens. Seit vier Jahren sind wir nun in Andalusien, unsere Auszeit wurde mit Corona ungeplant verlängert. Mit den Wohnmobil Reisen haben wir uns im April 22 einen lang gehegten Traum erfüllt. Die Herausforderung: mit 12 qm auszukommen. Und das geht – wir verstehen uns gut. Selbst bei Regen, wie in den letzten Tage. Nochmal 5 Sterne für uns beide 🌟🌟🌟🌟🌟

Unsere Tour geht weiter. Jetzt geht es ins Baltikum! Hurra! Erster Stop Litauen! Erster Stop in Litauen: Kaunas. UNESCO Design Stadt (was ist das denn?). Und ist diese rosa Suppe? Das lest ihr im nächsten Bericht.

Folgt unseren Reisen und unseren Wohnmobil Abenteuern! Hier könnt ihr eure Email Adresse eintragen, und werdet automatisch über neue Blog-Beiträge informiert. Über eure Kommentare freuen wir uns.

Ein Gedanke zu „Idyllisches Masuren

  1. Mega diese Landschaften👏👏 und ihr drei habt es gut💑🐶 das ist nicht selbstverständlich.
    Bei uns in Andalusien viele Menschen und relativ nicht so warm wie in der Schweiz und Detschland.
    Unsere Nachbarn fehlen😠 die Ruhe vorbei🙀 laute Musik bis Morgen früh und und und.
    Ja alles geht vorbei, ab September wird es wieder ruhiger.
    Danke von ❤️ Und gute Weiterfahrt😇
    Erna René und Zorro😍😘

    Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu Anonymous Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s